Elisabeth Kaffee

Seit 2007 gibt es das Partnerschaftsprojekt „Elisabeth Kaffee“ zwischen dem Weltladen Marburg und Kaffeebäuerinnen aus Honduras. Die Mitglieder der Organisation APROLMA aus Marcala, im Hochland von Honduras, bauen den Rohkaffee an, der dann bei uns als „Elisabeth Kaffee“ verkauft wird. Die Elisabeth Kaffee Gruppe besteht derzeit aus sechs bis acht Mitgliedern, die in regelmäßigem Kontakt zu APROLMA stehen und immer wieder gegenseitige Besuche in Marburg und Marcala organisieren. Daher ist der biologisch angebaute und fair gehandelte Elisabeth Kaffee auch ein „Kaffee mit Gesicht“. Hier finden Sie Hintergrundinfos, aktuelle Berichte und interessante Neuigkeiten über das Projekt.

Die Elisabeth-Kaffee-Gruppe mit Freund/innen und zwei Besucherinnen aus Honduras

Die Elisabeth-Kaffee-Gruppe mit Freund/innen und zwei Besucherinnen aus Honduras