Bildung

Schul- und Bildungsprojekt êpa!
Das Schul- und Bildungsprojekt êpa! hat zum Ziel, vorwiegend Kinder und Jugendliche für die Eine Welt zu sensibilisieren. Dabei gehören die Erarbeitung der komplexen Wertschöpfungskette vieler Globaler Waren wie Banane, Kakao, Kaffee genauso dazu wie  ein Perspektivwechsel in Bezug auf unterschiedliche Logo der Bildungsgruppe êpa!Lebenswelten und Kulturen.

Wir möchten in unseren Projekten nicht nur Informationen vermitteln, sondern auch zu einer persönlichen Stellungnahme und weltweiter Solidarität anregen. Wichtig ist uns dabeFoto Globales Lerneni, die Teilnehmenden zu motivieren, selbst aktiv zu werden. In unserer Bildungsarbeit denken wir gemeinsam darüber nach, welche gesellschaftlichen, sozialen oder politischen Schritte im Sinne einer nachhaltigen und zukunftsorientierten Entwicklung notwendig oder umsetzbar sind.

Fachpromotorin für Globales Lernen & Nachhaltigkeit
Die Eine Welt-Promotorin für Globales Lernen & Nachhaltigkeit berät hessenweit zu inhaltlichen wie auch methodisch-didaktischen Fragen des Globalen Lernens. Sie unterstützt die Verankerung des Globalen Lernens in (Berufs)Schulen, fördert die Vernetzung, den Austausch und den Wissenstransfer zwischen Lehrkräften, Bildungsforschung, Lehrendenausbildung und entwicklungspolitischen Bildungsanbietern und -anbieterinnen. Insbesondere für neue Zielgruppen, wie Berufsschulen und Volkshochschulen (VHS), werden bedarfsorientiert Informations- und Qualifizierungsangebote gemacht. Darüber hinaus sollen die Themen Nachhaltigkeit / nachhaltige Entwicklung und speziell die Verbindung „bio-regio-fair“ einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. In diesem Bereich bietet die Promotorin fachspezifische Beratungen oder Vernetzungstreffen in Hessen an, erarbeitet Aktionsvorschläge und führt teilweise selbst Veranstaltungen zu „bio-regio-fair“ durch.