Projekte

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Lehrerinnen und Lehrer,

auf dieser Seite finden Sie eine Auswahl an häufig nachgefragten Projekten der Bildungsgruppe êpa!. Darüber hinaus sammeln wir Materialien zu vielen weiteren Themen des Globalen Lernens und arbeiten immer wieder an neuen Schwerpunkten.
Fragen Sie gern nach!

Die Reihenfolge orientiert sich an dem Alter der Zielgruppe.
Am Schluss finden Sie Informationen zu den Kosten.

Foto Autos aus Recyclingmaterialien

Autos aus Recyclingmaterialien

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Fit für Vielfalt in der KITA
Viel Glück & ein gutes Leben?!

FairFlixt! – Die Weltladenerkundung
Schokoladenwerkstatt
Alles Plastik oder was?

Weltfrühstück
Die Weltreise einer Jeans

Die Welt des Kaffees
Empowerment von Frauen im Globalen Süden & Norden
Postkolonialer Stadtrundgang

 

Fit für Vielfalt in der KITA
Die Bildungsgruppe êpa! des Weltladen Marburg hat ein Konzept entwickelt, das sich vorwiegend an Fachkräfte in der pädagogischen Arbeit mit Kindern (4 bis 10 Jahre) richtet, aber mit unserer Hilfe auch gern direkt in der KITA umgesetzt werden kann.
Das Grundkonzept des Projektes orientiert sich am Ansatz der Vorurteilsbewussten Erziehung und Bildung, welcher Diversität als eine Bereicherung für das Zusammenleben begreift.
Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf kultureller und religiöser Vielfalt.  Für den Austausch mit Kindern haben wir unterschiedliche Materialien & Methoden gesammelt und ausprobiert.

Wir bieten das Projekt vorwiegend als Fortbildung für Erzieher*innen an, sind aber auch gern bei der direkten Umsetzung in der KITA dabei!

Zielgruppe: KITA-Erzieher*innen/ -Kinder
Dauer: variabel

Viel Glück und ein gutes Leben?!
Was bedeutet Glück? Was ist ein gutes Leben? Über diese Fragen möchten wir mit Kindern philosophieren. Welche Meinung bringen sie dazu mit, was macht sie glücklich unn was wünschen sich Kinder in anderen Ländern?
Glücksorte, Glücksbringer, Glücksmomente können Teil des Projektes sein. Je nach Alter der Kinder eignet sich auch eine Zukunftswerkstatt: Wie könnte ein besseres Leben aussehen? Zum Abschluss wird gebastelt.

Für das Projektthema bestehen auch Umsetzungsmöglichkeiten für Sekundarstufe. Sprechen Sie uns an!

Zielgruppe: Grundschule, Förderschule
Dauer: Projekttag

FairFlixt! – Weltladenerkundung
In Kleingruppen selbstständig den Weltladen erkunden – das ermöglicht die Weltladenerkundung „FairFlixt!“. An mehreren Stationen können Kinder und Jugendliche einzelne Aspekte des Weltladens genauer unter die Lupe nehmen: Woher kommen denn eigentlich die verschiedenen Lebensmittel, Instrumente oder Fußbälle? Was ist der Unterschied zwischen konventionell erzeugten und fair gehandelten Bananen? Welchen Weg nimmt der Kakao bis nach Europa? Und warum gibt es Menschen, die sich in Deutschland für den Fairen Handel engagieren? Die vielfältigen Inhalte und methodischen Zugänge machen diesen Weltladen-Besuch zu einem einprägsamen Erlebnis.

Zielgruppe: 2.-10. Klasse (altersgemäße Stationen)
Dauer: mind. 90 Minuten/ Ort: Weltladen

Schokoladenwerkstatt
In diesem Projekt gehen wir mit den Kindern und Jugendlichen auf eine Reise durch die Welt der Schokolade. Wo kommen die Zutaten her? Und welchen Weg nehmen sie? Auf einer Entdeckungstour durch die Tropengewächshäuser lernen die Kinder viel Spannendes über die Pflanze, die die wichtigste Zutat für Schokolade liefert – den Kakaobaum. Aber auch über das Zuckerrohr, die Vanille und andere Zutaten gibt es viel zu erfahren.
Im Anschluss lernen die Kinder und Jugendlichen den Weg kennen, den der Kakao zurücklegen muss, bevor er als Schokolade zu uns kommt. Und sie sehen, wer daran etwas verdient und ob das wohl gerecht ist. Schließlich probieren sie sich selbst als Hersteller*innen von Schokolade aus echten Kakaobohnen!

Zielgruppe: Grundschulkinder und Jugendliche bis 14 Jahre
Dauer: 2 Stunden / Ort: Neuer Botanischer Garten

Alles Plastik oder was?
In diesem Projekt dreht sich alles um das künstliche Material, das unser alltägliches Leben begleitet. Wie ist es zusammengesetzt? Worin finden wir seine Partikel und vor allem welchen Einfluss hat Plastik auf uns Menschen und die Natur? Die Kinder werden anhand dieser Fragen auf die Problematik rund um Plastik aufmerksam gemacht und können Handlungsmöglichkeiten herausfinden.

Zielgruppe: 2. bis 4. Klasse
Dauer: Projekttag

Weltfrühstück
Unser Weltfrühstück ist eine Einladung zu einem gemeinsamen Frühstück. Dabei können die Schüler*innen ökologische und fair gehandelte Leckereien kosten. Jedes Produkt hat seinen eigenen Geschmack und seine eigene Geschichte. Woher kommt der Orangensaft? Wer verdient am Kakao? Und was hat das mit mir zu tun?
An unterschiedlichen Stationen suchen die Schüler*innen nach Antworten auf diese und andere Fragen. Bei einem Rundgang durch die Tropengewächshäuser erfahren sie etwas über die Pflanzen und ihren Anbau.

Zielgruppe: 7.-10. Klasse
Dauer: 4 Stunden / Ort: Neuer Botanischer Garten Marburg

Die Weltreise einer Jeans
Foto TextilienDie beliebte Jeans wird, wie viele andere Kleidungsstücke auch, aus Baumwolle hergestellt. Doch woher kommt die Baumwolle? Wo und wie wird sie weiterverarbeitet? Und was passiert mit ihr, wenn die „Klamotten“ wieder out sind? Diesen und zahlreichen anderen Fragen wollen wir zusammen nachgehen.

Foto Textilien

Aufwertung von Kleidung

In den Gewächshäusern lernen die Jugendlichen etwas über die Herkunft und den Anbau der Baumwolle. An weiteren Stationen beschäftigen sie sich mit dem Weltmarkt für Baumwolle und Textilien sowie den Arbeitsbedingungen in den großen Nähfabriken auf der ganzen Welt. Und nicht zuletzt geht es darum, zu hinterfragen, wo die Jeans landet, wenn sie nicht mehr getragen wird. Es ist eine Reise um die Welt, auf die wir gehen…

Alternativ zu einer Führung im Neuen Botanischen Garten bieten wir das Projekt auch in der Schule an – in Kombination mit einem Upcycling-Workshop oder einer Textilsiegel-Stadtrallye.

Zielgruppe: Schulklassen ab der 8. Klasse, Junge Erwachsene
Dauer: mind. 4,5 Stunden / Ort: Neuer Botanischer Garten Marburg

Kaffeeprojekt mit Kaffeerösten und Führung im Botanischen Garten
Bei einem Streifzug durch die feucht-warmen Tropengewächshäuser können die Teilnehmer*nnen neben vielen anderen exotischen Pflanzen den Kaffeestrauch genauer unter die Lupe nehmen.
Im interaktiven Seminarteil lernen sie die Lebens- und Arbeitsbedingungen insbesondere von Kaffeebäuerinnen in Honduras kennen, die die Kooperative APROLMA gegründet haben, um sich als Frauen eine Lebensgrundlage zu ermöglichen und in der honduranischen Gesellschaft für ihre Rechte zu kämpfen.
Die Teilnehmenden bekommen außerdem einen Einblick in die Mechanismen des Weltmarktes und erfahren am konkreten Beispiel von APROLMA etwas über die Verkaufssituation der Produzentinnen und den Fairen Handel.
Aber auch der Genuss des köstlichen Getränks kommt nicht zu kurz, denn gemeinsam wird Rohkaffee geröstet und gekostet.

Zielgruppe: Schulklassen ab 15 Jahren, FSJ-Gruppen, Erwachsene
Dauer: ab 4,5 Stunden bis 1 Workshoptag / Ort: Neuer Botanischer Garten Marburg

Empowerment von Frauen im Globalen Süden & Norden
Wir leben in einer Welt, in der sich Gewalt auf ganz verschiedene Weise ausdrückt. Gewahlt verhindert Gerechtigkeit in der Gesellschaft und soziales Bewusstsein. Sie zeigt sich vor allem im Leben der Frauen, die mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung ausmachen. Das Bildungsangebot zeigt ungleiche Machtverhältnisse zwischen Frauen und Männern in Nicaragua und Deutschland auf. Für Nicaragua hat dies mit Blick auf Bildungschancen, Jobaussichten und Besitzverhältnisse eine andere Brisanz als in Deutschland. Jährlich werden dort etwa 50 Frauenmorde gezählt. Aber auch in Deutschland ist es weiterhin notwendig, über massive häusliche Gewalt gegen Frauen aufzuklären oder sich für gleiche Löhne einzusetzen.

Wir stellen jedoch auch Strategien von Frauenbewegungen vor, so zum Beispiel die Frauenrechtsorganisation FEM in Nicaragua.

Entwickelt wurde das Projekt von Cristian Guzmán Merlos im Rahmen ihres Südfreiwilligendienstes im Weltladen Marburg.

Zielgruppe: Teilnehmende ab 16 Jahren
Dauer: mind. 3 Stunden

Postkolonialer Stadtrundgang
Eine interdisziplinäre Gruppe, koordiniert über den Bildungsbereich des Weltladen Marburg, möchte ihre Recherche-Ergebnisse interessierten Bürger*innen vorstellen. Wir gehen der Frage nach, inwieweit der Kolonialismus – auch in Marburg – bis heute im Alltag präsent ist und laden ein zum Innehalten, Interagieren, Ausprobieren, Auseinandersetzen. 

Zielgruppe: Teilnehmende ab 16 Jahren
Dauer: 2 Stunden/ Treffpunkt: Jägerdenkmal im Schülerpark

 

Kosten
Unsere Bildungsarbeit wird zum größten Teil über Zuschüsse und Spenden finanziert. Um diese Arbeit auf Dauer zu sichern, sind wir jedoch auch auf Beiträge von den Gruppen angewiesen.

Richtwerte für die Kosten unserer Angebote (je nach Aufwand & Materialkosten):
Zweistündige Projekte oder Weltladenbesuch: 50,- €
Schokoladenwerkstatt: 60,- €
Projekttag (Kaffee, Weltfrühstück, Baumwolle u.a.): 100,- €

Falls Sie diese Mittel nicht aufbringen können, unterstützen wir Sie gerne bei der Suche nach alternativen Lösungen.