Projekte

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Lehrerinnen und Lehrer,

auf dieser Seite finden Sie eine Auswahl an häufig nachgefragten Projekten der Bildungsgruppe êpa!. Darüber hinaus sammeln wir Materialien zu vielen weiteren Themen des Globalen Lernens und arbeiten immer wieder an neuen Schwerpunkten.
Fragen Sie gern nach!

Die Reihenfolge orientiert sich an dem Alter der Zielgruppe.
Am Schluss finden Sie Informationen zu den Kosten.

Foto Autos aus Recyclingmaterialien

Autos aus Recyclingmaterialien

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

FairFlixt! – Die Weltladenerkundung
Schokoladenwerkstatt
TransAfrique – eine Reise durch afrikanische Länder    Alltag und Kultur in Bolivien am Beispiel Musik              Alles Plastik oder was?

Obst und der Faire Handel
Weltfrühstück
Mein Handy – Vom Coltan bis zur Entsorgung
Die Weltreise einer Jeans

Die Welt des Kaffees
NEU! „Die Dritte Welt im Zweiten Weltkrieg“
NEU! Flucht & Asyl

FairFlixt! – Weltladenerkundung
In Kleingruppen selbstständig den Weltladen erkunden – das ermöglicht die Weltladenerkundung „FairFlixt!“. An mehreren Stationen können Kinder und Jugendliche einzelne Aspekte des Weltladens genauer unter die Lupe nehmen: Woher kommen denn eigentlich die verschiedenen Lebensmittel, Instrumente oder Fußbälle? Was ist der Unterschied zwischen konventionell erzeugten und fair gehandelten Bananen? Welchen Weg nimmt der Kakao bis nach Europa? Und warum gibt es Menschen, die sich in Deutschland für den Fairen Handel engagieren? Die vielfältigen Inhalte und methodischen Zugänge machen diesen Weltladen-Besuch zu einem einprägsamen Erlebnis.

2.-10. Klasse (altersgemäße Stationen)
Dauer: mind. 90 Minuten / Ort: Weltladen

Schokoladenwerkstatt
In diesem Projekt gehen wir mit den Kindern und Jugendlichen auf eine Reise durch die Welt der Schokolade. Wo kommen die Zutaten her? Und welchen Weg nehmen sie? Auf einer Entdeckungstour durch die Tropengewächshäuser lernen die Kinder viel Spannendes über die Pflanze, die die wichtigste Zutat für Schokolade liefert – den Kakaobaum. Aber auch über das Zuckerrohr, die Vanille und andere Zutaten gibt es viel zu erfahren.
Im Anschluss lernen die Kinder und Jugendlichen den Weg kennen, den der Kakao zurücklegen muss, bevor er als Schokolade zu uns kommt. Und sie sehen, wer daran etwas verdient und ob das wohl gerecht ist. Schließlich probieren sie sich selbst als Hersteller*innen von Schokolade aus echten Kakaobohnen!

Grundschulkinder und Jugendliche bis 14 Jahre
Dauer: 2 Stunden / Ort: Neuer Botanischer Garten

Fotos Zahlen auf Suaheli

Zahlen auf Suaheli von 1 bis 10

Transafrique – Eine Reise durch fünf afrikanische Länder
Schnell ins Flugzeug einsteigen und schon geht die Reise los… Wir begeben uns mit den Kindern auf eine aufregende Tour durch fünf afrikanische Länder. Zu jedem erhalten die Schüler*innen viele interessante Informationen zum alltäglichen Leben. Außerdem beschäftigen sie sich mit handlungsorientierten Methoden mit einem speziellen Thema zu jedem Land: Zum Beispiel gibt es in Ghana Spannendes zum Kakao, in Algerien zu Kleidung und Henna zu entdecken. Am letzten Tag kochen wir zusammen ein leckeres Gericht, zum Beispiel mit Süßkartoffel oder Kochbanane. Es ist eine Reise, die sich lohnt!
Mit diesem Projekt wollen wir den Kindern alternative Bilder des afrikanischen Kontinents jenseits gängiger Stereotype vermitteln.

Grundschule
Dauer: Projektwoche, Tage auch einzeln buchbar / Ort: Schule

Alltag und Kultur in Bolivien am Beispiel Musik
Eine musikalische Reise nach Bolivien mit Heyson Vargas Flores – Mitglied der Musikwerkstatt Canto Sur aus Sucre/ Bolivien. Der Workshop ist für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die Spaß und Interesse an der Musik und Kultur anderer Länder haben. Über das Kennenlernen von typischen Instrumenten der Anden, aber auch über den interkulturellen Austausch bekommen die Teilnehmenden einen Einblick in Alltag und Kultur von Bolivien.

besonders geeignet für Grundschule, Förderschule
Dauer: Projekttag oder -woche / Ort: Schule

Viel Glück und ein gutes Leben? Philopsophieren mit Kindern
Was bedeutet Glück? Was ist ein gutes Leben? Über diese Fragen möchten wir mit Kindern philosophieren. Welche Meinung bringen sie dazu mit, was macht sie glücklich udn was wünschen sich Kinder in anderen Ländern?
Glücksorte, Glücksbringer, Glücksmomente können Teil des Projektes sein. Je nach Alter der Kinder eignet sich auch eine Zukunftswerkstatt: Wie könnte ein besseres Leben aussehen? Zum Abschluss wird gebastelt.

besonders geeignet für Grundschule, Förderschule
Dauer: Projekttag / Ort: Schule

Alles Plastik oder was?
In diesem Projekt dreht sich alles um das künstliche Material, das unser alltägliches Leben begleitet. Wie ist es zusammengesetzt? Worin finden wir seine Partikel und vor allem welchen Einfluss hat Plastik auf uns Menschen und die Natur? Die Kinder werden anhand dieser Fragen auf die Problematik rund um Plastik aufmerksam gemacht und können Handlungsmöglichkeiten herausfinden.

2. bis 4. Klasse
Dauer: Projekttag / Ort: Schule

Weltfrühstück
Unser Weltfrühstück ist eine Einladung zu einem gemeinsamen Frühstück. Dabei können die Schüler*innen ökologische und fair gehandelte Leckereien kosten. Jedes Produkt hat seinen eigenen Geschmack und seine eigene Geschichte. Woher kommt der Orangensaft? Wer verdient am Kakao? Und was hat das mit mir zu tun?
An unterschiedlichen Stationen suchen die Schüler*innen nach Antworten auf diese und andere Fragen. Bei einem Rundgang durch die Tropengewächshäuser erfahren sie etwas über die Pflanzen und ihren Anbau.

7.-10. Klasse
Dauer: 4 Stunden / Ort: Neuer Botanischer Garten Marburg

Foto Handy

Auseinanderbauen eines Handys

Mein Handy – Vom Coltan bis zur Entsorgung
Ständig erreichbar, mal eben eine schnelle SMS schicken oder kurz zurückrufen – das Handy ist aus dem Alltag kaum mehr wegzudenken.
Meistens haben Handys eine kurze Lebensdauer – nach zwei Jahren sind sie nicht mehr up to date oder im neuen Vertrag ist das neue Handy direkt mit enthalten. Was heißt dieser Verbrauch für unsere Welt, die Umwelt und die Menschen, die an der Herstellung des Handys beteiligt sind? Woraus bestehen eigentlich unsere Handys, wo werden sie produziert und was passiert mit ihnen bei der Entsorgung?
Mit je unterschiedlichem Schwerpunkt gehen wir in diesem Projekt mit den Jugendlichen der Wertschöpfungskette in der Handyproduktion nach und überlegen, welche Möglichkeiten der nachhaltigen Entsorgung es gibt.

Ab 8. Klasse
Dauer: ab 90 Minuten/ Ort: Schule

Die Weltreise einer Jeans
Foto TextilienDie beliebte Jeans wird, wie viele andere Kleidungsstücke auch, aus Baumwolle hergestellt. Doch woher kommt die Baumwolle? Wo und wie wird sie weiterverarbeitet? Und was passiert mit ihr, wenn die „Klamotten“ wieder out sind? Diesen und zahlreichen anderen Fragen wollen wir zusammen nachgehen.

Foto Textilien

Aufwertung von Kleidung

In den Gewächshäusern lernen die Jugendlichen etwas über die Herkunft und den Anbau der Baumwolle. An weiteren Stationen beschäftigen sie sich mit dem Weltmarkt für Baumwolle und Textilien sowie den Arbeitsbedingungen in den großen Nähfabriken auf der ganzen Welt. Und nicht zuletzt geht es darum, zu hinterfragen, wo die Jeans landet, wenn sie nicht mehr getragen wird. Es ist eine Reise um die Welt, auf die wir gehen…

Alternativ zu einer Führung im Neuen Botanischen Garten bieten wir das Projekt auch in der Schule an – in Kombination mit einem Upcycling-Workshop oder einer Textilsiegel-Stadtrallye.

Schulklassen ab der 8. Klasse, Junge Erwachsene
Dauer: mind. 4,5 Stunden / Ort: Neuer Botanischer Garten Marburg

Kaffeeprojekt mit Kaffeerösten und Führung im Botanischen Garten
Bei einem Streifzug durch die feucht-warmen Tropengewächshäuser können die Teilnehmer*nnen neben vielen anderen exotischen Pflanzen den Kaffeestrauch genauer unter die Lupe nehmen.
Im interaktiven Seminarteil lernen sie die Lebens- und Arbeitsbedingungen insbesondere von Kaffeebäuerinnen in Honduras kennen, die die Kooperative APROLMA gegründet haben, um sich als Frauen eine Lebensgrundlage zu ermöglichen und in der honduranischen Gesellschaft für ihre Rechte zu kämpfen.
Die Teilnehmenden bekommen außerdem einen Einblick in die Mechanismen des Weltmarktes und erfahren am konkreten Beispiel von APROLMA etwas über die Verkaufssituation der Produzentinnen und den Fairen Handel.
Aber auch der Genuss des köstlichen Getränks kommt nicht zu kurz, denn gemeinsam wird Rohkaffee geröstet und gekostet.

Schulklassen ab 15 Jahren, FSJ-Gruppen, Erwachsene
Dauer: ab 4,5 Stunden bis 1 Workshoptag / Ort: Neuer Botanischer Garten Marburg

NEU! „Die Dritte Welt im Zweiten Weltkrieg“
Ein „vergessenes“ Kapitel europäischer und deutscher Geschichte! In der Öffentlichkeit ist kaum bekannt, wie viele Menschen aus den damaligen Kolonien zur Teilnahme am Zweiten Weltkrieg gezwungen worden sind.
Das Schul- und Bildungsprojekt êpa! des Marburger Weltladens bietet ab April 2016 zwei aufeinander aufbauende Projekttage an, die diesen Teil der Geschichte beleuchten. Aber auch die Auswirkungen von Kolonialstrukturen auf gegenwärtige globale Ungleichheiten und Rassismen u.a. in (Welt)Bildern werden Thema sein. Dabei sollen die Schülerinnen und Schüler dafür sensibilisiert werden, aktuelle politische und wirtschaftliche Machtstrukturen zu hinterfragen und zu kritisieren. Das Projekt kann mit einer Schulausstellung zum Thema „Dritte Welt im Zweiten Weltkrieg“ kombiniert werden, die den Schülerinnen und Schülern einen Überblick über das Thema bietet, denn in den Projekttagen wird der Blick v.a. auf den afrikanischen Kontinent gerichtet.

NEU! Flucht & Asyl
Wie werden geflüchtete Menschen in Deutschland willkommen geheißen? Wie sehen ihre Perspektiven hier aus und was erwartet sie in Bezug auf Wohn- und Gesundheitssituation, Mobilität und die Bearbeitung ihres Asylantrags? Die Teilnehmenden können erfahren, was es bedeutet in einem Land anzukommen und wie die Lebenssituationen geflüchteter Menschen aussehen. Dabei geht es auch um die rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen. Neben Verständnis und Empathie für die Situation Asylsuchender in Deutschland soll der Workshop Raum geben, über Vorurteile zu sprechen sowie für Alltagsrassismus sensibilisieren.

Kosten
Unsere Bildungsarbeit wird zu einem großen Teil über Zuschüsse und Spenden finanziert. Um diese Arbeit auf Dauer zu sichern, sind wir jedoch auch auf Beiträge von den Gruppen angewiesen.

Richtwerte für die Kosten unserer Angebote (je nach Aufwand & Materialkosten):
Zweistündige Projekte oder Weltladenbesuch: 50,- €
Schokoladenwerkstatt: 60,- €
Projekttag (Kaffee, Weltfrühstück, Baumwolle u.a.): 100,- €

Falls Sie diese Mittel nicht aufbringen können, unterstützen wir Sie gerne bei der Suche nach alternativen Lösungen.