Wer wir sind

Foto Bildungsgruppe

Ein Treffen der Bildungsgruppe êpa!

êpa! – das ist in Nordbrasilien ein Ausruf der Verwunderung (ups! stopp!) und verbunden mit der Intention, genauer hinzuschauen. Das Projekt zur Erkundung der Einen Welt wurde 1998 als eigenständige Arbeitsgruppe des Marburger Weltladens gegründet. Derzeit engagieren sich ca. 15 ehrenamtliche MitarbeiterInnen und eine hauptamtliche Bildungsreferentin für die Bildungsarbeit.

Die vielfältigen Projekte der Bildungsgruppe werden in Schulen, Gemeinden, Jugendzentren, im Weltladen oder in Kooperation mit der Grünen Schule im Neuen Botanischen Garten durchgeführt.

Das Schul- und Bildungsprojekt êpa! steht für kompetente außerschulische Bildungsarbeit im Bereich des Globalen Lernens und ist ein Projekt der Weltdekade Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Die Stelle der Fachpromotorin für Globales Lernen & Nachhaltigkeit widmet sich vor allem der Stärkung des Globalen Lernens in der beruflichen Bildung sowie des nachhaltigen Konsums und der nachhaltiger Produktion. Sie ist seit Juni 2012 an den Marburger Weltladen bzw. die Initiative Solidarische Welt e.V. angegliedert. Die Rolle der Promotorin ähnelt einer Multiplikatorin, die den Wissenstransfer zwischen BildungsanbieterInnen und Bildungsinstitutionen, zwischen lokaler und regionaler Ebene, zwischen Zivilgesellschaft und Politik verbessern soll. Die Stelle ist Teil des bundesweiten Eine Welt-PromotorInnenprogramms, das vom Dachverband aller Eine Welt-Landesnetzwerke (agl) 2011 etabliert wurde. Das Programm basiert auf der Annahme, dass die notwendigen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Veränderungen nur mit der Zustimmung und dem Engagement der Bevölkerung zu erreichen sind. Dazu ist flächendeckende und vernetzte Bildungs- und Informationsarbeit nötig, die das PromotorInnenprogramm leisten möchte.