Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Die imperiale Lebensweise

Juni 28 | 20:00 - 22:00

kostenlos
Bildquelle: ILA

Veranstaltungsreihe Postkolonialismus

Die imperiale Lebensweise

Vortrag und Diskussion mit
Magdalena Heuwieser
(Autorin)

Drei von vier Deutschen finden, dass sich unsere Wirtschaft und unser Leben radikal verändern
müsste. Gleichzeitig erreicht die Fleischproduktion Rekorde und Grünen-Wähler*innen sitzen im Parteienvergleich am häufigsten im Flugzeug.
Fleisch und Fliegen – der Inbegriff einer Lebensweise, die ohne den übermäßigen Zugriff auf Arbeitskraft und Natur vor allem im Globalen Süden nicht existieren könnte.
Das ursprünglich von Ulrich Brand und Markus Wissen geprägte Konzept der „imperialen Lebensweise“ macht deutlich, warum diese Produktions- und Konsummuster so fest in ihrem Sattel sitzen und warum individuelle Konsumveränderungen oder eine Green Economy die Wurzeln der Probleme nicht antasten. Wie kommen wir also zu einer solidarischen Lebensweise?

Magdalena Heuwieser ist Mitautorin von „Auf Kosten anderer. Wie die imperiale Lebensweise ein gutes Leben für alle verhindert“ und in der Bewegung für Klimagerechtigkeit engagiert.
_______________________________

Marburger Forum für entwicklungspolitische und interkulturelle Themen in Kooperation mit ARBEIT und LEBEN Marburg (AG von DGB und vhs)

Die Veranstaltungen werden gefördert durch den Katholischen Fonds, Brot für die Welt und das Land Hessen. Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des BMZ. Für den Inhalt ist allein die Initiative Solidarische Welt verantwortlich.

Details

Datum:
Juni 28
Zeit:
20:00 - 22:00
Eintritt:
kostenlos
Veranstaltungkategorie:
Veranstaltung-Tags:
, , , ,

Veranstaltungsort

Weltladen Marburg
Markt 7
Marburg, 35037
Telefon:
06421/686244