Süß & Bitter. Wie schmecken Kakaobohnen und wer bekommt das größte Stück Schokolade?

In welchem Land werden 100 Tafeln Schokolade pro Kopf im Jahr vertilgt? Wer bekommt das größte Stück von jeder Schokolade ab? Und warum essen Kakaobauern und -bäuerinnen keine Schokolade?

Diese und andere Fragen beantwortet die Ausstellung „Süß & Bitter” der Kampagne Make Chocolate Fair! von Inkota und beleuchtet gleichzeitig spannend wie kritisch, die Hintergründe der viel geliebten Schokoladentafeln.
Besucher und Besucherinnen können die Schale von getrockneten Kakaoschoten fühlen und den Geschmack der aromatischen Kakaobohnen testen. Zu entdecken gibt es auch, wie daraus mit anderen Zutaten Schokolade wird.
Eine Videostation zeigt die Anforderungen, denen Kakaobauernfamilien bei ihrer Arbeit täglich begegnen. Dazu berichtet Afia Owusu aus Ghana in einer Hörstation, warum immer mehr junge Menschen die Kakaoplantagen ihrer Eltern nicht übernehmen wollen.

Eröffnung am 26. April 2017 um 19 Uhr

Als gemeinschaftliches Projekt des Weltladens Marburgs, der Micha Gruppe Marburg und der Steuerungsgruppe Fairer Handel der Fairtrade Stadt Marburg wird die Ausstellung am 26. April 2017 um 19 Uhr mit einem Fachvortrag von Inkota in der Lutherischen Pfarrkirche eröffnet. Sie ist anschließend bis zum 14. Mai 2017 täglich von Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 18 Uhr zu sehen.

Führungen und Workshops

Kostenlose Führungen durch die Ausstellung finden am 30.04., 07.05. und 14.05.2017 nach den Gottesdiensten, um 11:30 Uhr statt. Weitere Termine für Führungen (ab 10 Personen) oder Schul-Workshops (mit Schokomuffins-Backen) sind auf Anfrage möglich.

Kontakt

Doreen Thieke, Bildungsreferentin des Weltladen Marburg
Tel.: 06421/686244
Mail: epa@marburger-weltladen.de

P.S. Eine Roll Up Ausstellung mit den gleichen Inhalten ist zeitgleich im 1.OG der Mensa am Erlenring zu sehen.