Schlagwort-Archive: Amazonas

14. Semana Latina: Die aktuelle Situation im peruanischen Amazonas

Vortrag von Elke Falley-Rothkopf (Infostelle Peru)

 

Nach Brasilien verfügt Peru über den größten Anteil an den tropischen Regenwäldern Amazoniens und die Entwaldungsrate war lange Zeit nicht so hoch wie im Nachbarland Brasilien. Aber Rohstoffkonzerne und agroindustrielle Unternehmen treiben auch in Peru ihre Operationen voran, wobei für die Bevölkerung Amazoniens insbesondere die Umweltlasten anfallen und die Mehrheit in sehr schwierigen Bedingungen lebt.
Für die peruanische Zentralregierung ist es schwer, Konzepte zu entwickeln und durchzusetzen, die die Interessen der lokalen und insbesondere der indigenen Bevölkerungsgruppen berücksichtigen bzw. als Schwerpunkt haben. Das Infrastrukturprojekt Hidrovía, die Vertiefung von vier Hauptflüssen des peruanischen Tieflands, droht, weitreichende und noch nicht in jeder Dimension einschätzbare Gefahren für die empfindlichen Lebensgemeinschaften in Amazonien nach sich zu ziehen. Die weltweite Corona-Pandemie hat noch einmal neue Probleme nach Amazonien gebracht und andere verschärft. Der Vortrag möchte einen Einblick in die aktuelle Situation vermitteln und an Beispielen insbesondere auch Perspektiven indigener Organisationen, RepräsentantInnen und Gemeinschaften aufzeigen, mit denen wir in Kontakt stehen, denn die indigene, ursprüngliche Bevölkerung dieser Region verfügt über besondere Erfahrung im Umgang mit den sensiblen Ökosystemen.

Livestream-Adresse : www.facebook.com/waggonhalle

Reservierungen von Plätzen bei den Veranstaltungen: azietlow@waggonhalle.de

Faire Woche Produzentenbesuch: Regenwaldladen

Mario Schwaab kommt aus dem brasilianischen Amazonasgebiet und produziert lokal Seifen, Öle und andere Körperpflegeartikel aus Rohstoffen, die im Regenwald vorkommen. Die Produktion erfolgt komplett vor Ort in Brasilien, der Vertrieb über den Regenwaldladen gehört zur Existenzsicherung der an der Rohstoffsammlung und Verarbeitung beteiligten Menschen in Brasilien.

Mario Schwaab bringt einen kurzen Film mit und berichtet in seinem Vortrag über Leben, Arbeit und Produkte. Es wird die Möglichkeit geben, einige Produkte auszuprobieren.

8. Semana Latina: Vortrag „Brasilien jenseits des Fußballs“ von Dieter Gawora

Proteste in den Städten, Konflikte auf dem Land, Umweltzerstörung und Wahlen

Vortrag von Dieter Gawora im Rahmen der Semana Latina

Der Fußball bescherte Brasilien weltweit eine breite Berichterstattung und dennoch scheint dieses Land derzeit mehr Fragen als in den Jahren zuvor aufzuwerfen.
Die unerwarteten Massenproteste 2013 und deren Ausbleiben bei der WM 2014 erstaunen. Trotz der in vielen Bereichen erfolgreicher Politik der regierenden Arbeiterpartei bestehen weiterhin große Ungleichheiten in der Einkommensverteilung. Der forcierten Bau industrieller Großprojekte, die Ausbeutung der Rohstoffe und die Ausweitung land- und forstwirtschaftlicher Monokulturen verschärfen die Konflikte auf dem Land. Die Umweltprobleme allgemein, die etwas verlangsamte Vernichtung des Amazonaswaldes sowie die ungebremste der zentralbrasilianischen Savanne, des Cerrado, halten an. Gleichzeitig haben die großen sozialen Bewegungen Brasiliens an Dynamik verloren, demgegenüber artikulieren sich neue Akteure in den Städten und auf dem Land werden die traditionellen Völker und Gemeinschaften zunehmend als gesellschaftliche Subjekte sichtbar. In dieses etwas verwirrende Bild Brasiliens wird der Kasseler Soziologe und Brasilienkenner Dieter Gawora versuchen, vor den Wahlen im Oktober, etwas Klarheit zu bringen.