Schlagwort-Archive: Fairer Handel

Aktiv werden für globale Gerechtigkeit! Infoabend für Interessierte

Der Marburger Weltladen sucht aktive Menschen

… die Interesse daran haben, sich mit ihrem Handeln für globale Gerechtigkeit zu engagieren, sei es im Fairen Handel, in der Bildungsarbeit, bei der Organisation von Veranstaltungen und Diskussionen, in Kampagnen oder der Öffentlichkeitsarbeit:

+ Bist Du an Bildungsarbeit interessiert und hast Spaß daran, mit Kindern und Jugendlichen Themen wie Welthandel, Nachhaltigkeit oder Interkulturalität zu erforschen und dabei pädagogische Erfahrungen zu sammeln, dann bist Du in der êpa!-Gruppe, unserem Schul- und Bildungsprojekt, willkommen.

+ Vielleicht willst Du aber auch Ausstellungen, Lesungen, Filme und Vorträge organisieren, dann freut sich die Veranstaltungsgruppe auf Deine Mitarbeit.

+ Wer besonders an entwicklungspolitischer Literatur interessiert ist, hat in unserer Bibliotheksgruppe die Chance, den Verleih von Büchern, DVDs, Zeitschriften, Lernkisten zu organisieren und die Bestände aktuell zu halten.

+ Wenn Du interessiert daran bist, im Team journalistisch zu arbeiten, über unterschiedlichste Themen der Einen Welt zu recherchieren, kreativ und kritisch Radio zu gestalten, dann komme zu Radio Marimba, der monatlichen Radiosendung des Marburger Weltladens auf Radio Unerhört Marburg.

+ Wenn Du Lust hast, politische Kampagnen mit Kreativität, Witz und Mut in die Öffentlichkeit zu tragen, schließ dich unserer neuen Kampagnen-Gruppe an.

+ Und wenn Du den Fairen Handel für eine gute Idee hältst, dich der Umgang mit Produzent*innen und Produkten aus dem Globalen Süden interessiert, dann bist Du beim Ladenteam des Weltladens genau richtig.

Wir verbinden praktisches, politisches Engagement mit der Möglichkeit, sich weiterzubilden und interessante Leute kennenzulernen. Und: Deine speziellen Ideen und Fähigkeiten sind  immer gefragt und willkommen!

Mehr Infos am Dienstag, 07.11.17 um 20 Uhr im Weltladen Marburg, Markt 7

Faire Woche Produzentenbesuch: Regenwaldladen

Mario Schwaab kommt aus dem brasilianischen Amazonasgebiet und produziert lokal Seifen, Öle und andere Körperpflegeartikel aus Rohstoffen, die im Regenwald vorkommen. Die Produktion erfolgt komplett vor Ort in Brasilien, der Vertrieb über den Regenwaldladen gehört zur Existenzsicherung der an der Rohstoffsammlung und Verarbeitung beteiligten Menschen in Brasilien.

Mario Schwaab bringt einen kurzen Film mit und berichtet in seinem Vortrag über Leben, Arbeit und Produkte. Es wird die Möglichkeit geben, einige Produkte auszuprobieren.

Faire Woche 2017 vom 15.09. bis 29.09.

Die Faire Woche ist die größte Aktionswoche zum Fairen Handel in Deutschland. Sie fand 2001 zum ersten Mal statt und wird seit 2003 jedes Jahr in der zweiten Septemberhälfte durchgeführt. Die Faire Woche 2017 findet vom 15. bis 29. September zum Thema „Wirtschaftliche Perspektiven für die Produzent*innen im Globalen Süden“ statt. Die Faire Woche informiert bei ihren jährlich 2.000 bis 2.500 Veranstaltungen über den Fairen Handel in Deutschland und weltweit.

Der Weltladen Marburg beteiligt sich an der Fairen Woche!

19. September: Der Regenwaldladen zu Besuch im Weltladen

22. September: 10jähriges Jubiläum des Elisabeth-Kaffees, Vortrag „Das Leben und die Arbeit der Kaffeeproduzentinnen im Hochland von Honduras im Zeichen des Klimawandels“ von Marta Dalila Aguilar Banegas und Cruz Dolores Benitez Espinoza von APROLMA, die zum Jubiläum und zur Fairen Woche zu Gast in Marburg sind.

29. September: Kaffeestand der Steuerungsgruppe Fairer Handel am Marktplatz mit Elisabeth Kaffee zum International Coffee Day

 

 

Der Kampf gegen Coca-Cola in Indien – Ökologie, fairer Handel und Menschenrechte

Bild-Quelle: http://www.indiaresource.org/campaigns/coke/2009/mehdiganjrally.html

Veranstaltungsreihe „Indien – Kontinuität und Wandel“

Vortrag und Diskussion mit

Mansi Sheth, Süd-Nord-Freiwillige bei der DIZ e.V.

Coca-Cola musste bereits mehrere Abfüllanlagen und Produktionsstätten in Indien schließen – auf den Protest von Umweltaktivist*innen und vor allem der Bevölkerung hin.
Der Konzern verbraucht zu viel Trinkwasser und verschlimmert somit die Situation vor allem der dürregeplagten ländlichen Bevölkerung. Kleinbäuer*innen können ihre Felder kaum mehr bewässern, die Arbeit von Frauen, das tägliche Wasser holen am Brunnen, wird immer beschwerlicher. Außerdem gelangen bei der Produktion der Getränke für die indische Mittel-
und Oberschicht Gifte ins Grundwasser.
Wir werden etwas über zivilgesellschaftliches Engagement gegenüber einem mächtigen Unternehmen erfahren, davon hören, wie der Gigant mit Vorwürfen und Kampfansagen von Dorfbewohner*innen umgeht und als Alternative die faire Cola kennen lernen und verkosten.

Die Referentin Mansi Sheth ist Nord-Süd Freiwillige bei der Deutsch-Indischen Zusammenarbeit in Frankfurt. Sie verbringt sechs Monate in Deutschland und befasst sich mit Themen
des fairen Handels.

 

BMZ_CMYK_de aul logo land hessen logo LOGO Katholischer Fonds farbig III

In Kooperation mit Arbeit und Leben Hessen.
Die Veranstaltungen werden gefördert durch Brot für die Welt, den Katholischen Fonds und das Land Hessen. Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des BMZ.
Für den Inhalt ist allein die Initiative Solidarische Welt verantwortlich.

Multivisionsshow „Die Anden: Fairer Handel – Trekking – Schamanismus“

Im Rahmen der 10. Semana Latina:  1. bis 8. Oktober 2016

Die Verbindung von grandioser Berglandschaft, persönlichen Reiseerlebnissen und Fairem Handel macht den besonderen Reiz der Multivisionsshow aus. Ohne das Flugzeug zu besteigen, werden die Zuschauer mitgenommen auf eine atemberaubende Reise in die eisigen Höhen der Anden. Besucht werden Fair-Trade-Produzenten, Schamanen und Sternengucker. Ihre Lebens- und Arbeitswelt, Sorgen und Freuden durften Dr. Jutta Ulmer und Dr. Michael Wolfsteiner mit ihren Kameras fotografisch dokumentieren. Für den Vortrag haben sie sieben Reisen nach Peru, Bolivien und Chile unternommen. Entstanden ist eine stimmungsvolle Live-Reportage, die ein erkenntnisreiches Vergnügen bereitet.

Im Valle Sagrado besuchten sie mystische Inka-Ruinen und eine Kleinbauernfamilie, die fair gehandelten Kaffee mit dem sagenumwobenen Namen Machu Picchu produziert. Sie schlenderten durch Cuscos reich verzierte Kolonialkirchen, stiegen in eine Fairtrade-gesiegelte Goldmine hinab, tauchten in Perus farbenprächtigsten Karneval ein und schliefen auf einer Schilfinsel im tiefblauen Titicacasee.

Nach einer viertägigen Trekkingtour in Boliviens abgelegener Apolobamba-Region zelebrierte ein Kallawaya-Arzt ein bewegendes Opferritual für sie. Dass der Faire Handel nicht nur Armut reduzieren, sondern auch uralte Traditionen bewahren kann, erlebten sie beim Besuch von Aymara-Indígenas, die am Ufer des gigantischen Salar de Uyuni das Wunderkorn Quinoa kultivieren.

In der glasklaren Luft der Atacamawüste waren sie von spuckenden Geysiren, malerischen Lagunen und den wissenschaftlichen Sternwarten ALMA und La Silla begeistert. Weiter im Süden Chiles verkosteten sie bei Kleinwinzern fair gehandelten Wein und lebten ein paar Tage naturnah mit Mapuche-Indígenas in einem winzigen Dörfchen.

Tauchen Sie gemeinsam mit ihnen in die faszinierende Welt der Andenbewohner ein! Gewaltige Bilder, stimmungsvolle Musik und heitere Geschichten lassen Sie schmunzeln, genießen, träumen und sinnieren.

Länge: 105 Minuten, 15-minütige Pause nach 60 Minuten
Technik: Großleinwand, Hochleistungsbeamer, Tonanlage