Schlagwort-Archive: Finanzkrise

Globale Mittelhessen vom 20.01. bis 02.02.

Am Freitagabend, den 20. Januar, eröffnet das Dokumentarfilmfestival Globale Mittelhessen 2017 mit dem Film „Les Sauteurs – Those Who Jump“ in der Waggonhalle Marburg.

Dazu lädt der Weltladen Marburg als Mitveranstalter der Globale herzlich ein!

Das Festival läuft in 10 Orten: Marburg, Gießen, Wetzlar, Gladenbach, Bad Nauheim, Heuchelheim, Saasen, Weilburg, Niederwetter und Herborn. Abgesehen vom Auftakt in der Waggonhalle finden alle Marburger Veranstaltungen im Kino Capitol in der Biegenstr. 8 statt.

Das komplette Programm mit allen Spielorten und sonstige Informationen sind zu finden auf www.globalemittelhessen.de. Programmhefte gibt es im Weltladen, im Kino Capitol und an vielen anderen Stellen in der Stadt.

Alltag und Widerstand in Zeiten europäischer Austerität

Graswurzelbewegungen und solidarische Ökonomie in Griechenland als Wege in eine neue Gesellschaft?

Die Erpressung Griechenlands wird unge­brochen fortgesetzt: Die Kosten der Krise werden auf die Masse der Bevölkerung ab­gewälzt; die Krise wird genutzt, um die griechische Ökonomie und Gesellschaft nach den Verwertungsinteressen der Inves­toren umzugestalten. Hinzu kommt, dass die Abhängigkeit der Syriza-Regierung von Krediten nunmehr für die EU-Eliten die Möglichkeit bietet, um Griechenland zur Durchsetzung der europäischen Flüchtlings­politik zu zwingen. Widerstand wird schlicht ausgehungert, während die letzten Reste des Wohlfahrtsstaats und Demokratie zerschlagen werden. Welche Konsequenzen hat die Durchsetzung der neoliberalen Schockstrategie für den Alltag der griechi­schen Bevölkerung? Welche Auswirkungen hat diese Erpressbarkeit auf die Möglichkei­ten des Widerstands? Wie lässt sich dieser Situation durch den Aufbau alternativer Strukturen solidarischer Ökonomie begeg­nen? Welche Erfahrungen gibt es in dem Bereich der Nahrungsmittelversorgung und solidari­scher Landwirtschaft? Wie könnte und müsste internationale Soli­darität konkret und wirksam praktiziert wer­den?

Es berichtet und diskutiert Filippos Polatsidis von „Die Gärtner von Thessaloniki“. Die Gruppe „Die Gärtner von Thessaloniki“ baut selbst Nahrungsmittel an. Vor allem aber akquiriert und verteilt sie Lebensmittel, die von bäuerlichen Betrieben gespendet werden.

Veranstalter: attac Marburg, Kulturelle Aktion Marburg Strömungen, Gartenwerkstadt, Weltladen Marburg

Filmpremiere: Wer rettet wen?

WER RETTET WEN?

Die Krise als Geschäftsmodell auf Kosten von Demokratie und sozialer Sicherheit

ein Film von Leslie Franke und Herdolor Lorenz
DE 2015, 104 Minuten, deutsch-englisch-spanisch-griechisch-isländische Originalfassung
mit deutschem Voice-Over
Europäischer Premieren-Aktionstag: 11. Februar 2015
Deutscher Kinostart: 12. Februar 2012
www.whos-saving-whom.org

Seit fünf Jahren werden Banken und Länder gerettet. Politiker schaffen immer neue Rettungsfonds, während mitten in Europa Menschen wieder für Hungerlöhne arbeiten. Sozialleistungen werden abgebaut, öffentliche Güter verkauft. Es wird gerettet, nur keine Rettung ist in Sicht. Für große Banken ist die Finanzkrise vor allem ein Geschäftsmodell. Und die ständig „verstimmten“ und „enttäuschten“ Finanzmärkte scheinen ein besonderes Wesen zu sein, das bei Laune gehalten werden muss.
Wer rettet also wen? Die Reichen die Armen? Die Troika die europäischen Staaten? Die Politiker den Euro? Die Rettungsschirme Europa? Oder die Steuerzahler die Banken?

Nach WATER MAKES MONEY und BAHN UNTER DEM HAMMER wirft auch der neue Film von Leslie Franke und Herdolor Lorenz einen Blick von unten auf die Probleme, die uns alle angehen. Experten und Betroffene in Griechenland, Spanien, Irland, USA, Deutschland und Island sprechen über Krisen, Gründe und mögliche Alternativen. Ein Thema, das vielen in bisherigen Diskussionen unverständlich geblieben ist, wird endlich in seiner ganzen Tragweite greifbar.

Veranstalter: Globale Mittelhessen, Motivés, attac Marburg, Weltladen Marburg