Schlagwort-Archive: Nachhaltigkeit

Vision einer friedlicheren Welt: Einführender Workshop zum Zusammenhang von Frieden und Entwicklung

Veranstaltungsreihe Waffenhandel

Workshop mit
Kerstin Deibert (Ohne Rüstung Leben)

nur mit Voranmeldung: veranstaltungen@marburger-weltladen.de

Wie hängen nachhaltige Entwicklung und Frieden zusammen? Was braucht es eigentlich, um Frieden in den Gesellschaften von morgen zu fördern? Und was hat die Agenda 2030 mit ihren 17 Nachhaltigkeitszielen dazu zu sagen?

In einem intensiven Workshop gehen wir diesen Fragen nach und reflektieren Gewalt und bewaffnete Konflikte als Kernherausforderungen für nachhaltige Entwicklung. Anhand von Beispielen aus dem Globalen Süden und einer praktischen Übung lernen Teilnehmende Methoden für einen konstruktiven, gewaltfreien Umgang mit Konflikten kennen.

Kerstin Deibert ist Referentin für Frieden und Entwicklung bei Ohne Rüstung Leben. Sie ist ausgebildete Mediatorin und Trainerin für Konstruktive Konfliktbearbeitung und hat mehrere Jahre Projekte im Globalen Süden begleitet.

Die Veranstaltungen werden gefördert durch Brot für die Welt, den Katholischen Fonds und das Land Hessen. Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des BMZ. Für den Inhalt ist allein die Initiative Solidarische Welt verantwortlich.

       

   

Konzepte nachhaltiger Landwirtschaft

In einem Land im Aufbruch

Veranstaltungsreihe Kolumbien

Vortrag und Diskussion mit

Lina Maria Echeverri-Roeder (Beraterin und Juristin)

 

Die Zukunft ist offen und es gibt viel Raum für Überlegungen, die heute
mehr denn je notwendig sind:

– Was haben Landwirtschaft und Frieden miteinander zu tun?

– Welches produktive Potenzial und welche Risiken hat Kolumbien?

– Wie könnte Kolumbien von Fair Trade und Bio-Landbau profitieren?

All diesen Fragen wird die Referentin in ihrem Vortrag nachgehen.

Lina Maria Echeverri-Roeder ist als Beraterin in der Umsetzung von Nachhaltigkeits-
Programmen zwischen öffentlichen und privaten Partnern aus Europa und Lateinamerika tätig.

In Kooperation mit Arbeit und Leben Hessen.
Die Veranstaltungen werden gefördert durch Brot für die Welt, den Katholischen Fonds
und das Land Hessen. Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des BMZ.
Für den Inhalt ist allein die Initiative Solidarische Welt verantwortlich.

Veranstaltungsreihe Tourismus: Ökotourismus in Ghana

Chancen und Herausforderungen eines Nachhaltigkeitskonzepts

Vortrag und Diskussion mit

Cristina Pflaum (Weltläden in Hessen e.V.)

Nachhaltigkeitskonzepte sind im Tourismusbereich vieler Länder anzutreffen – Ökotourismus ist eines davon. Anspruch und Wirklichkeit driften dabei oftmals auseinander.
Ghana verfügt mit seinem vielfältigen kulturellen, historischen sowie naturbezogenen Erbe über ein großes touristisches Potential. In dem westafrikanischen Land nimmt der Tourismussektor einen bedeutenden ökonomischen Stellenwert ein. Ökotourismus wird von staatlichen Institutionen sowie NGOs genutzt, um die lokale Bevölkerung an dem Aufschwung teilhaben zu lassen sowie die facettenreichen Naturräume des Landes zu bewahren. Mit der Umsetzung des anspruchsvollen Konzepts sind Chancen sowie Herausforderungen verbunden.
An dem Beispiel des „Kakum Nationalparks“, der meistbesuchten Ökotourismus-Destination Ghanas, werfen wir einen Blick darauf, inwiefern ökotouristische Prinzipien in der Praxis umgesetzt werden.
Die Referentin Cristina Pflaum hat ihre Diplomarbeit am Institut für Geographie in Marburg über Ökotourismus in Ghana geschrieben. Sie hat vor Ort recherchiert und ein Praktikum in
einer lokalen Tourismus-Organisation absolviert.

 

BMZ_CMYK_de   aul logo   land hessen logo
In Kooperation mit Arbeit und Leben Hessen.
Die Veranstaltungen werden gefördert durch Brot für die Welt und das Land Hessen.
Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des BMZ.
Für den Inhalt ist allein die Initiative Solidarische Welt verantwortlich.