Schlagwort-Archive: Proteste

Globale Mittelhessen vom 20.01. bis 02.02.

Am Freitagabend, den 20. Januar, eröffnet das Dokumentarfilmfestival Globale Mittelhessen 2017 mit dem Film „Les Sauteurs – Those Who Jump“ in der Waggonhalle Marburg.

Dazu lädt der Weltladen Marburg als Mitveranstalter der Globale herzlich ein!

Das Festival läuft in 10 Orten: Marburg, Gießen, Wetzlar, Gladenbach, Bad Nauheim, Heuchelheim, Saasen, Weilburg, Niederwetter und Herborn. Abgesehen vom Auftakt in der Waggonhalle finden alle Marburger Veranstaltungen im Kino Capitol in der Biegenstr. 8 statt.

Das komplette Programm mit allen Spielorten und sonstige Informationen sind zu finden auf www.globalemittelhessen.de. Programmhefte gibt es im Weltladen, im Kino Capitol und an vielen anderen Stellen in der Stadt.

Südafrika nach dem Marikana Massaker

Vortrag und Diskussion mit

Carmen Ludwig (Institut für Politikwissenschaft der Uni Gießen)

Es waren schockierende Bilder, die um die Welt gingen: Im August 2012 wurden 34 Bergleute einer Platin-Mine in Marikana bei Rustenburg von der Polizei mit Schnellfeuergewehren während eines Streiks erschossen und 78 Streikende verletzt. Der spontane Arbeitskampf wurde sowohl gegen das Unternehmen als auch gegen die etablierte Bergarbeitergewerkschaft NUM geführt. Nach nahezu sechs Wochen waren die Streikenden erfolgreich und sie erreichten eine Lohnerhöhung von bis zu 22%. Daran schloss sich in 2014 der längste Streik in der Geschichte Südafrikas im Platin Sektor an.

Das Marikana Massaker hat die politische Landschaft im Post-Apartheid Südafrika drastisch verändert. Die größte Einzelgewerkschaft Südafrikas, die Metallarbeitergewerkschaft NUMSA, hat den Bruch mit der verbündeten Regierungspartei ANC verkündet und sich auf den Weg gemacht, eine sozialistische Alternative zu gründen. Bedeutung und Folgen von Marikana für Südafrika und insbesondere für die dortige Gewerkschaftsbewegung sind Gegenstand des Vortrags.


 

Der ursprünglich für den 27.10. vorgesehene Vortrag „Umweltbewegungen und die Suche nach Alternativen“ von Melanie Müller fällt leider aus

8. Semana Latina: Vortrag „Brasilien jenseits des Fußballs“ von Dieter Gawora

Proteste in den Städten, Konflikte auf dem Land, Umweltzerstörung und Wahlen

Vortrag von Dieter Gawora im Rahmen der Semana Latina

Der Fußball bescherte Brasilien weltweit eine breite Berichterstattung und dennoch scheint dieses Land derzeit mehr Fragen als in den Jahren zuvor aufzuwerfen.
Die unerwarteten Massenproteste 2013 und deren Ausbleiben bei der WM 2014 erstaunen. Trotz der in vielen Bereichen erfolgreicher Politik der regierenden Arbeiterpartei bestehen weiterhin große Ungleichheiten in der Einkommensverteilung. Der forcierten Bau industrieller Großprojekte, die Ausbeutung der Rohstoffe und die Ausweitung land- und forstwirtschaftlicher Monokulturen verschärfen die Konflikte auf dem Land. Die Umweltprobleme allgemein, die etwas verlangsamte Vernichtung des Amazonaswaldes sowie die ungebremste der zentralbrasilianischen Savanne, des Cerrado, halten an. Gleichzeitig haben die großen sozialen Bewegungen Brasiliens an Dynamik verloren, demgegenüber artikulieren sich neue Akteure in den Städten und auf dem Land werden die traditionellen Völker und Gemeinschaften zunehmend als gesellschaftliche Subjekte sichtbar. In dieses etwas verwirrende Bild Brasiliens wird der Kasseler Soziologe und Brasilienkenner Dieter Gawora versuchen, vor den Wahlen im Oktober, etwas Klarheit zu bringen.